Ein verstörender Auftritt von Bray Wyatts Horrorfigur The Fiend hat die aktuelle Ausgabe der WWE-Wochenshow SmackDown geprägt.
Am Ende eines Titelmatches um die SmackDown Women’s Championship zwischen Bayley und Nikki Cross erwies sich die Schottin als schlechte und frustrierte Verliererin und schubste ihre Freundin Alexa Bliss zu Boden, nachdem diese Cross trösten wollte.
Bliss blieb allein im Ring sitzen, als plötzlich rotes Licht aufflammte und sich der Raum verdunkelte.
The Fiend greift Alexa Bliss an

Anschließend trat erstmals seit WrestleMania im April wieder der Fiend auf - zuvor hatte sich Wyatt in seinen beiden anderen Alter Egos als freundlicher Geschichten-Erzähler im Firefly Fun House und als Sektenführer präsentiert. Der Fiend umkreiste die verängstigte Bliss und verpasste ihr am Ende seine Spezialaktion Mandible Claw. (Die unglaubliche Geschichte hinter der Mandible Claw)
DAZN gratis testen und WWE RAW und SmackDown live & auf Abruf erleben | ANZEIGE
Wyatt hatte dies bereits in der Hoch-Zeit des Fiend im vergangenen Herbst bei mehreren Wrestling-Legenden wie Mick Foley oder Kurt Angle getan, nun griff er erstmals eine Frau an.
Bliss ist ein bewusst gewähltes Opfer, sie hat eine Vergangenheit mit Fehden-Gegner Braun Strowman. Die beiden bildeten einst ein Mixed Tag Team, im Wyatt Swamp Fight gegen Strowman bei Extreme Rules spielte Bliss eine verkleidete Sister Abigail. Ob der Fiend Strowman damit nur provozieren wollte oder Bliss nun auf die böse Seite wechselt, ist offen - ein Match der beiden Topstars beim SummerSlam am 23. August um Strowmans Universal Title steht jedenfalls bevor.
SPORT1 fasst die weiteren SmackDown-Highlights zusammen:
- AJ Styles verteidigte seine Intercontinental Championship gegen Außenseiter Gran Metalik. Als dessen Partner Lince Dorado seinen Freund tröstete, fertigte Styles auch diesen noch mit seiner Spezialaktion Styles Clash ab.
Hinterher machte das Duo von der Lucha House Party den SmackDown Tag Team Champions Cesaro und Shinsuke Nakamura noch klar, dass sie Interesse an deren Titeln hätten.
- King Corbin machte Shorty G ein Angebot, gemeinsam gegen SmackDown-Neuzugang Matt Riddle zu arbeiten - dafür hatte er in der vergangenen Woche ein Kopfgeld ausgesetzt. Als Riddle dann nach einem Sieg von Corbin gegen Drew Gulak auf Corbin losging, griff tatsächlich der frühere Chad Gable zugunsten des Kings ein und verpasste Gulak einen German Suplex. Shorty G zeigte hinterher an, dass er sein Kopfgeld wolle.
- New-Day-Mitglied Big E, der nach der Verletzung von Partner Kofi Kingston als Singles-Wrestler unterwegs ist, feierte einen eindrucksvollen Sieg über The Miz, den er mit einem neuartigen Submission-Move zur Aufgabe brachte.
- Sowohl Jeff Hardy als auch Sheamus gaben nach ihrem Bar Fight in der vergangene Woche bekannt, dass sie sich künftig auf die Suche nach neuen Gegnern machen würden.
- Sonya Deville und Mandy Rose traten erstmals seit dem großen Corona-Ausbruch Ende Juni wieder bei der Showkampf-Liga auf. Deville schmierte ihrer Rivalin dabei Lippenstift über das Gesicht, als diese sich gerade für ein Date mit Story-Freund Otis vorbereitete. Hinterher schnitt Deville Rose sogar noch ein gutes Stück ihrer Haare ab.
Die Ergebnisse von WWE SmackDown:

Intercontinental Championship: AJ Styles (c) besiegt Gran Metalik
King Corbin besiegt Drew Gulak
Big E besiegt The Miz
Naomi besiegt Lacey Evans
SmackDown Women's Championship: Bayley (c) besiegt Nikki Cross


Weiterlesen...